Natur & Lanschaft

Rodachtalbahn

 

 

Auf geht's zur Zeitreise in die 1960er im historischen Schienenbus. Mit einer rasanten Geschwindigkeit von maximalen 50km schlängelt sich die Route 11 Kilometer durch das wildromantische Rodachtal.
Steilhänge und das Flüsschen Rodach begleiten die Strecke und versprechen eine malerische Fahrt.

In Steinwiesen beginnt die Fahrt und durchläuft zunächst den Ort mit seiner markanten Pfarr- und Wallfahrtskirche, bevor es durch unberührte Wiesentäler Richtung Nordhalben geht.
Mit ein wenig Glück sieht man den streng geschützten Schwarzstorch, der hier zuhause ist.

Der "Rote Brummer" fährt in 30 Minuten bis zur Endstation Nordhalben und hält dabei kurz an der denkmalgeschützten Station Dürrenwaid, die man während des Stops besichtigen kann. Während der Fahrt erhalten die Fahrgäste Informationen zur Geschichte und Region, es wird also garantiert nicht langweilig!
Die Museumseisenbahn wird rein ehrenamtlich betrieben. An Sonn- und Feiertagen verkehrt sie von Mai bis Oktober regelmäßig, an anderen Tagen können Sonderfahrten für Gruppen gebucht werden. An den Regelbetriebstagen gibt es am Endbahnhof in Nordhalben zwei Speisewagen, in denen es Getränke und Snacks gibt. Einem erlebnisreichen Ausflug steht also nichts mehr im Wege.

Die Rodachtalbahn bietet zu verschiedenen Terminen Sonderveranstaltungen, wie z.B. zu den Teddybären- und Kindertag oder die Osterfahrt.


Gruppenangebot

einfache Fahrt mit der Rodachtalbahn 5,00 €

Fahrt von Steinwiesen nach Nordhalben oder umgekehrt, Informationen zur Geschichte und zur Region.


Termine: Sonntag und Feiertag nach Voranmeldung, andere Wochentage als Charterfahrt mit gesondertem Preis
Gruppengröße: 15 - 50 Personen
Alle Preise pro Person

Gut zu wissen!

  • Freiplatz für Busfahrer und 1 Reiseleiter ab 15 zahlenden Gästen
  • kostenfreie Busparkplätze in direkter Nähe
  • gastronomisches Angebot auf Wunsch zubuchbar