Traditionelles Handwerk

Porzellanmanufaktur Volkstedt

 

 

Bereits 1762 gegründet, ist die "Aelteste Volkstedt" die älteste noch produzierende Porzellanmanufaktur Thüringens. Die Gründung geht auf Georg Heinrich Macheleid zurück, der 1760 die Zusammensetzung der richtigen Porzellanmasse, dem "Arcanum", enträtselte.
Die aufwändig restaurierten Räume sind heute eine Mischung aus Manufaktur, Werksverkauf und Ausstellung. Von klassisch bis modern zeigen die Porzellanmanufakturen wie vielseitig der Werkstoff Porzellan ist. Die echte Plauener Spitze, die hier kunstvoll in Porzellan verewigt wird ist ebenso schön anzusehen, wie die modernen und oft erotisch angehauchten Kunstwerke von Kati Zorn.

 

 

2007 wurden die Manufakturen "Aelteste Volkstedter Porzellanmanufaktur", "Unterweissbacher Werkstätten für Porzellankunst", "Porzellanmanufaktur Scheibe Alsbach" und "Porzellanmanufactur Plaue", sowie die Kunstabteilung „Schwarzburger Werkstätten“ unter dem Dach der „Aeltesten Volkstedter“ zusammengeführt und zu einer gläsernen Porzellanmanufaktur umgebaut.

Besucher können die kunsthandwerkliche Entstehung der Werke bei einem „Blick über die Schulter“ des Künstlers verfolgen. Das ebenfalls neu eingerichtete Werksmuseum „berichtet“ anhand von Mustervorlagen, Modellen, Formen und historischen Dokumenten über die Entwicklung der Manufaktur.

Die Porzellanmanufaktur Volkstedt bietet für Einzelgäste und Kleingruppen exklusive Mitmachangebote an, wie z.B. das Formen einer Porzellanrose oder das Bemalen eines Porzellananhängers. So können Gäste hautnah erleben, wie aufwändig die Gestaltung der filigranen Kunstwerke ist.


Gruppenangebot

Basisangebot 5,00 €
  • Begrüßung in der Manufaktur
  • Führung durch die Gläserne Manufaktur
  • Tasse Kaffee

Termine: Montag - Samstag nach Voranmeldung
Gruppengröße: 15 - 50 Personen
Alle Preise pro Person

Änderungen vorbehalten.
Coronabedingte Einschränkungen und Programmänderungen auch kurzfristig möglich.

Gut zu wissen!

  • Freiplatz für Busfahrer und 1 Reiseleiter ab 15 zahlenden Gästen
  • Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
  • Kostenfreie Busparkplätze direkt auf dem Gelände
  • Ebenerdige Führung durch die Manufaktur